Kategorie: Allgemein  /  Die Hochzeit   |   Schlagwörter: , , ,    |   
Autor:

eebfad5441b58d175d98ec568947a2bd

Gästebücher braucht die Welt!

Was bleibt einem nach dem Hochzeitstag? Da wären zum einen die Blasen an den Füßen von den vielen Tanzeinlagen, den Kopfschmerzen vom Trinkgelage und die vielen (und hoffentlich wunderschönen) Erinnerungen. Und für diese Erinnerungen gibt es mehrere Möglichkeiten. Neben den Hochzeitsfotos, die wohl nach der Hochzeit überall im Großformat in der Wohnung hängen und auch Fotobüchern gibt es die Gästebücher.

Wozu?

So haben die Gäste die Möglichkeit, ihre Gedanken und Wünsche nieder zuschreiben und das Brautpaar kann sich dadurch auch noch nach Jahren an diesen glücklichen Tag erinnern. Was gibt es schöneres, als am ersten Hochzeitstag die schönen Sprüche von Freunden & Familie zu lesen?

Wie?

Jetzt wird es interessant! Neben den klassischen Gästebüchern gibt es mittlerweile sehr viele Alternativen, wie die Gäste ihre Wünsche äußern können. Hier eine kleine Auswahl:

Der Daumenbaum

Auf einer Leinwand wird ein Baum aufgemalt, an diesen können die Gäste ihre Fingerabdrücke mit grüner Farbe setzen und somit Blätter zeichnen. Mit einem kleinen Namenszug neben jedem Blatt weiß das Brautpaar, wem welcher Daumen gehört :). Alternativ kann man auch ein Paar mit einem Luftballon oder ähnliches zeichnen.

 

Der Wunschbaum zum Einpflanzen

An einem Wunschbaum können Freunde & Familie erst auf kleine Karteikarten ihre Wünsche und Gedanken aufschreiben. Wer nicht gerade einen passenden Baum an der Location stehen hat (unpraktisch, die kann man nicht mitnehmen), der kann auch z. B. auf einen kleinen Obstbaum oder ähnliches zurückgreifen. An diesen Baum werden dann die Kärtchen festgemacht und dem Brautpaar überreicht. Wer es noch etwas weiter treiben möchte, überreicht den Baum einfach direkt an den frischgebackenen Ehemann, dieser hat schließlich unter anderem auf seiner To-Do-Liste stehen: einen Baum pflanzen!

7321ebbc235

 

Die Patchworkdecke

Schon lange wird kein Porzellan mehr zur Hochzeit geschenkt. Aber um uns mal wieder mehr den Haushaltsgegenständen zu nähern, gibt es diesen Quilt als Alternative zum klassischen Gästebuch. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. Die Gäste können selbst eigene Stoffstücke mitbringen und künstlerisch gestalten. Aus allen Stücken wird dann eine Decke zusammen genäht. Oder aber die Decke liegt schon fertig vor Ort und die Gäste müssen diese nur noch beschreiben oder bemalen. Vorteil hierbei ist, dass das Brautpaar die Decke zum Ende der Hochzeitsfeier gleich mitnehmen kann.

 

 Oder doch klassisch?

Wer doch klassische Variante ergreift, kann auch dort unter vielen Möglichkeiten auswählen. Es gibt hunderte von verschiedenen Größen und Designs, von romantisch mit Spitze bezogen bis hin zu schick und modern. Hier noch ein Tipp: Die meisten wissen nicht aus dem Kopf weise und romantische Sprüche zum Aufschreiben. Die Gäste werden für einige Vorlagen sehr dankbar sein!

 

 

Bildnachweis:

https://www.pinterest.com/pin/556476097679679812/

https://www.pinterest.com/pin/437482551277873256/

https://www.pinterest.com/pin/68820700531208661/

https://www.pinterest.com/pin/291115563383020757/

Summary
Article Name
Gästebücher braucht die Welt!
Author
Description
Neben den klassischen Gästebüchern gibt es noch einige Alternativen, um die schönen Erinnerungen festzuhalten.

Eine Antwort zu “Gästebücher braucht die Welt!”

  1. Ich war vor drei Wochen beruflich auf einer Hochzeit und das Brautpaar hatte genau einen solchen Wunschbaum. Am Anfang wusste ich nicht mal was das ist aber nachdem ich es meiner zukünftigen Frau gezeigt hatte, kannte sie dies natürlich schon durch Pinterest :)
    Die Planung überlasse ich meiner besseren Hälfte aber dass ich jetzt innerhalb von so kurzer Zeit über diesen „Wunschbaum“ gestoßen bin, sehe ich als Zeichen :)
    Das brauchen wir auf unserer Hochzeit!

Schreib einen Kommentar