Vegane Hochzeiten – ist das überhaupt machbar?
März 06 , 2014 hochzeitsvorbereitung

Vegane Hochzeiten – ist das überhaupt machbar?

Hochzeitsplanung: die besondere Herausforderung für Veganer

Was gibt es auf der Hochzeit zu essen? Was wird angezogen? Alle hochzeitstypischen Fragen sind für strenge Veganer besonders schwierig zu beantworten. Denn auf den ersten Blick hat es ein vegan lebender Mensch schwieriger als Menschen, die ohne Einschränkungen tierische Produkte verwenden. Doch beim genaueren Hinsehen lässt sich schnell feststellen, dass eine Vielzahl an veganen Ersatzprodukten existiert. Zudem gibt es Webseiten wie beispielsweise vegane-veganer.de, die sich mit diesem doch speziellen Thema rund um gesunde und pflanzliche Ernährung beschäftigen. Das hat auch einen guten Grund, denn es bekennen sich immer mehr Menschen zu einem veganen Lebensstil.

Rein pflanzliche Alternativen als Lösung für Veganer

Zu den oben gestellten Fragen finden sich ach für Veganer ganz schnell die passenden Antworten. Ein vollständig pflanzliches und leckeres Hochzeitsmenü oder sogar Buffet aufzustellen, ist heutzutage gar kein Problem mehr. Es gibt eine Menge Anbieter, die sich auf die pflanzliche Ernährung, der immer häufiger werdenden Veganer, eingestellt haben. Damit wäre eines der Probleme einer veganen Hochzeit bereits gelöst. Doch was ist mit der Hochzeitstorte? Auch die wird inzwischen von einigen Anbietern in einer veganen Version angeboten. Auf diese muss also auch nicht verzichtet werden. Aber für das Brautkleid oder die schönen Lederschuhe des Bräutigams wird es bestimmt keine Alternative geben, denken Sie? Falsch! Auch hier gibt es spezielle Designer, die sich auf den veganen Lebensstil spezialisiert haben und Kleidung für Veganer, also auch Brautkleid und Anzüge, herstellen. Und für den Lederschuh gibt es ebenfalls vegane Alternativen. Somit können auch Veganer eine Hochzeit feiern, die gänzlich ihren Vorstellungen entspricht und werden damit sicherlich auch ihre Gäste zufrieden stellen.

Das vegane Hochzeitsmenü

Wenn Sie immer noch nicht überzeugt davon sind, dass ein veganes Menü möglich ist und zu einer Hochzeit passt, hier ein kleines Beispiel: Als erste Vorspeise könnte eine Basilikumsuppe mit karamellisierten Tomaten einen perfekten Einstieg in das ausschließlich pflanzliche Menü bieten. Wer mag, kann danach eine zweite Vorspeise in Form von Tomaten Crossinis in das Menü einbauen. Für den Hauptgang könnten Sie ein Tofu-Medaillon in Orangen-Rotwein-Sauce an Baby-Salbeikartoffeln servieren lassen und für den krönenden Abschluss des veganen Hochzeitsmenüs wäre das Zweierlei Mousse au Chocolat mit exotischen Früchten bestens geeignet.

In der heutigen Zeit ist es also überhaupt kein Problem mehr sich ausschließlich vegan zu ernähren und zu leben. Nicht einmal auf der eigenen Hochzeit muss man Kompromisse eingehen, denn es gibt zu allen tierischen Produkten sehr gute pflanzliche Alternativen.

 

Bildnachweis:

© pentax1979 – Fotolia.com

Leave a reply